Neuigkeiten

15.08.2019, 21:56 Uhr | BP

Junge Union verabschiedet erfolgreiche und verdiente Mitglieder

Zusammen waren Julian Fennhahn, Simon Nowack und Kevin Rübenstahl 47 Jahre in der JU aktiv

Am Sonntag fand die Kreisversammlung der Jungen Union des Ennepe-Ruhr-Kreises in Bommern statt. Dabei wurden drei Mitglieder aus Witten, Julian Fennhahn, Simon Nowack und Kevin Rübenstahl, aus ihrer aktiven Zeit in der JU verabschiedet sowie ein neuer Kreisvorstand gewählt.

Beschenkt wurden sie zum Abschied auch noch: Kevin, Simon und Julian
Witten-Bommern - Zum Abschied der drei langjährigen Mitglieder, welche sich über die Junge Union hinaus verdient gemacht haben, kamen zahlreiche Gäste aus JU und CDU. Der stellvertretende JU-Landesvorsitzende, Stephan Wehmeier, bedankte sich für das beständige, verlässliche und langjährige Engagement. Fennhahn habe sich im Kreisvorstand, Bezirksvorstand und im Landesschiedsgericht der JU eingebracht und war stets für einen guten juristischen Rat zu erreichen. Nowack, der in zahlreichen Vereinigungen der JU und CDU vertreten ist und lange als Vorsitzender des Stadt- und Kreisverbandes sowie als stellvertreter Vorsitzender des Bezirksverbandes mitgewirkt hat, zähle auch zu den aktivsten Mitgliedern in der JU überhaupt, so Wehmeier. Weiterhin betont der stellvertretende Landesvorsitzende, dass man mit Julian, Simon und Kevin drei in der JU gereifte Politiker verabschiede, die nun ihren Weg in der CDU bestreiten werden und jedem JUler ein Vorbild sein sollten.

Auch der Bezirksvorsitzende der JU Ruhrgebiet, Dr. Sebastian Gräler, und Sandro Borggreve (JU Dortmund) sparten in ihren kurzen Reden nicht mit Lob für die drei scheidenden Mitglieder und betonten die stets verlässliche und gute Zusammenarbeit.

Ulrich Oberste-Padberg (CDU Witten) bedankte sich ausdrücklich für das Engagement und merkte an, dass die drei ausscheidenden Mitglieder auch in der CDU hervorragende Arbeit leisten. So haben Julian Fennhan und Simon Nowack im Rat der Stadt Witten und Kevin Rübenstahl im Kreistag erfolgreich ihre politische Heimat in der CDU gefunden und wirken dort schon seit vielen Jahren aktiv mit bei der Gestaltung unserer Region.

Der ehemalige Bundestagsabgeordnete Dr. Ralf Brauksiepe (CDU Ennepe-Ruhr) dankte den drei Mitgliedern ebenfalls für ihre außergewöhnliche Tatkraft innerhalb der CDU und der JU. Vor allem durch Julian Fennhahn habe er lange Zeit einen Mitarbeiter und einen Freund gehabt, der ihn persönlich in vielfältiger Weise unterstützt hat.   

 

Nach dem offiziellen Teil der Veranstaltung lies man den Abend gesellig bei ein paar Würstchen und Getränken ausklingen und Fennhahn, Nowack und Rübenstahl berichteten über die schönsten Erlebnisse in der JU und die Dinge, die sie politisch erreicht haben: Gemeinsam wurde ein neuer Kinder- und Jugendförderplan in der Stadt Witten verabschiedet, der nun die Jugendverbände in Witten besser fördert, das WIT-Kennzeichen eingeführt und die Stadtbezeichnung „Witten – Universitätsstadt an der Ruhr“ erweitert.

Die Fahrten zum befreundeten Kreisverband, der JU Uckermark, die Wahlkämpfe, vor allem mit Simon Nowack als Landtagskandidat 2012 und 2017, sowie die Planwagenfahrten im Kreis seien immer große Highlights gewesen. Als Wittener waren die Veranstaltungen rund um das Thema Naturfreibad an der Uferstraße in Bommern auch ganz besonders, vor allem weil dieses Thema besonders die Jugend in Witten betrifft und berührt. Gerade beim zuletzt genannten Thema ist das letzte Kapitel noch nicht geschrieben…